KunstundKultur.org

KunstundKultur.org – Informationen über Kunst, Kultur und Lifestyle


Die KunstundKultur.org ist eine international agierende Kultur- und Wissenschaftsorganisation, die den Forderungen des sich derzeit abzeichnenden globalisierten Turbokapitalismus und dem oftmals verantwortungslosen Umgang mit unserer Kultur entgegenwirken und die ideellen Werte im Zentrum ihres Handelns und Vermittelns behalten möchte.

Problemstellung und Idee

Einer der wichtigsten Produktionsfaktoren in der heutigen Zeit ist das „Wissen“. Aufgrund der zunehmenden Globalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft gewinnt die Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt zunehmend an Bedeutung. Der Zugang zur Ressource Wissen und die Fähigkeit, aus den gewaltigen Mengen an vorhandenen Informationen nützliches Wissen zu generieren, werden zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Dieser Wandel zur Informations- und Wissensgesellschaft hat zahlreiche Kulturpessimisten jeglicher Couleur inspiriert. So treten Theorien wie beispielsweise von Herbert Marshall MCLUHAN, Jean-François LYOTARD, Norbert BOLZ und anderen Medientheoretikern den Beweis an, daß die Wissensgesellschaft ihre Zeit mit einer Krise beginne. Der Siegeszug der digitalen Medien, die Digitalisierung des Wissens habe negative Auswirkungen auf den Wissensbegriff, auf den Umgang mit der Ressource Wissen und damit auch auf unsere Kultur. Der europäische Kulturraum weiche zunehmend den neuen Kommunikationsverhältnissen und drifte unaufhaltbar ab in Richtung auf qualitäts- und bedeutungslose Massenware.

Auf der anderen Seite haben sich in den letzten Jahren technische Möglichkeiten der Kultur- und Wissensvermittlung im Internet, Konzepte der digitalen Präsentation und der Vermittlung von Literatur und Kunstwerken sowie multimediales Lernen und E-Learning mit großen Schritten weiterentwickelt. Und das in hohem Maße zum Nutzen der Kulturschaffenden und -interessierten. Dieser Entwicklung möchte die KunstundKultur.org Rechnung tragen.

Umsetzung: Das Goethezeitportal

Ausgehend von den Valenzen der Kultur und insbesondere der geistesgeschichtlichen Bedeutung Johann Wolfgang von GOETHES und der Goethezeit für unsere (post-)moderne Gesellschaft wurde im Jahre 2002 als exemplarisches Modell, wie Wissensaufbereitung und Kulturvermittlung in der Zukunft aussehen können, das GOETHEZEITPORTAL ins Leben gerufen.

Entgegen der Ökonomisierung des Wissens wollen wir mit dem GOETHEZEITPORTAL den unbefriedigenden Zustand des Wissens im Zeitalter der Massenmedien (Wissensexplosion bei Spezialisierung der Wissensgebiete, Wechselverhältnis von „Informationsüberflutung“ und „Informationsmangel“, Zweifel an der Qualität von Informationen aus dem Internet etc.) zumindest ansatzweise bewältigen und der vernetzten Welt die deutsche Sprache sowie die kulturellen und humanitären Werte Europas wie sie einst Goethe in seinem Konzept der Weltliteratur formulierte, kostenfrei vermitteln.

GOETHE, SCHILLER, LESSING, HERDER, WIELAND, KANT, die HUMBOLDTS – ihre Ideen und Werke bilden noch heute das Fundament nicht nur unserer deutschen bürgerlichen Kultur. Was damals gedacht und geschaffen wurde, wirkt noch in unsere Zeit fort. Noch immer sind jene Gründerväter der deutschen Geisteskultur Vorbilder für Selbstbestimmung und Selbstvollendung. Ihre Namen stehen für den Humanitätsgedanken und einen sittlichen Idealismus, für offene Gesinnung und Herzensbildung. Jetzt, da wir in einer Welt leben, die von großen medialen Umwälzungen geprägt ist, wird das Ausmaß ihrer Leistung erst im vollen Umfang erkennbar. Inmitten den Auswirkungen der Fortschrittsdynamik dienen diese zur Orientierung und Stabilisierung.

Mittlerweile hat sich das GOETHEZEITPORTAL zu einem beachtlichen Forschungsinstrument entwickelt.

»Was als Vision begann, hat sich inzwischen als aktuelles, lebendiges, handfestes Fachorgan seinen Platz in der digitalen Informationswelt erarbeitet und wurde als wissenschaftliche Publikationsplattform der Goethezeit von der germanistischen Fachwissenschaft offiziell anerkannt.«

(Augsburger Allgemeine Zeitung)

Das Nicaraguaportal

Neben dem GOETHEZEITPORTAL hat die KunstundKultur.org auch das Länderinformationsportal NICARAGUAPORTAL entwickelt.

Es soll Anlaufstelle für alle europäischen Botschaften und Konsulate sein, um hier ihre aktuellen Informationen zu veröffentlichen, zum Nutzen der Diplomatischen und Konsularischen Vertretungen sowie der interessierten Öffentlichkeit. Über Hyperlinks soll zu den Botschaften und Konsulaten, ebenso zu relevanten gesellschaftlichen Gruppen sowie zu Städtepartnerschaften und Vereinen geführt und deren Arbeit dargestellt werden. Auf diesem Wege wird dem europäischen Leser ein aktueller Einblick in das Leben, die Politik sowie die Ökonomie Nicaraguas geboten – täglich aktualisiert von Beiträgen der zahlreichen Beteiligten.

Doch möchte das NICARAGUAPORTAL seinen Blick auch über die Landesgrenzen schweifen lassen und die für die gesamtlateinamerikanischen kulturellen, wissenschaftlichen wie auch wirtschaftlichen Entwicklungen beleuchten.

Ideengeber zu einem die lateinamerikanischen Länder einschließenden Konzept des NICARAGUAPORTALS gab die Weitsicht zweier deutscher Universalgelehrter, deren Pionierleistungen modernen geistes- wie naturwissenschaftlichen Denkens einzigartig gewesen ist: Johann Wolfgang von GOETHE und Alexander von HUMBOLDT. Ihre Idee einer umfassenden Weltkultur, die Synthese der verschiedenen Wissensgebiete, die Überwindung der geographischen Grenzen und das Bestreben, eine soziale Verbindung zwischen den zeitgenössischen europäischen wie lateinamerikanischen Künstlern und geistigen Persönlichkeiten ihrer Zeit herzustellen, ist noch heute von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

Aus der Perspektive eines interdisziplinär und interkulturell ausgerichteten Netzwerks möchte das NICARAGUAPORTAL ein Zeichen für die Aktualität und Brisanz der von GOETHE erhobenen und von HUMBOLDT weitergeführten Forderung nach einem weltoffenen Humanitätsideal setzen, das keine Ausgrenzung von Kulturen kennt und deren Absicht eines multilateralen Dialogs weiterführen.

Weitere Themen auf der KunstundKultur.org

Weitere wissenschaftliche Themen, Vorlesungen, Vorträge und Seminare, die von unserem Team bearbeitet werden, finden Sie in der Rubrik Wissenschaft und Forschung. Im Bereich Kunst und Kultur werden sukzessive einzelne Künstler, Denker und Schauspieler vorgestellt.

Finanzierung

Das gesamte Informationsangebot unserer Portale ist kostenfrei. Die Mitarbeiter engagieren sich alle ehrenamtlich. Zur Finanzierung der Projekte bieten wir Ihnen unsere Serviceleistungen in den Bereichen Art & Lifestyle Management, Immobilien sowie Print- und Mediendesign an. Schicken Sie uns eine E-Mail an: info@kunstundkultur.org.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns als Auftraggeber Ihr Vertrauen schenken möchten!

Ihr Team der KunstundKultur.org
Dr. Danica Krunic


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s